B Flat Andreas Berlin


Designers

~ Andreas Berlin ~

"Ich wollte ein Sofa entwerfen, bei dem man sich auch auf die Rückenlehnen setzen kann."

 

Sitzen kann man auf vielerlei Art, findet Andreas Berlin.Bei seinem Entwurf B flat liegt die Betonung auf einer informellen Benutzungsweise. ‘Ich wollte ein Sofa entwerfen, bei dem man sich auch auf die Rückenlehnensetzen kann. Die mussten also sowohl vollständig flach als auch verstellbar sein können. Die runde Form ergab sich daher als logische Konsequenz, die ich anschließend weiter ausgearbeitet habe.


 

Der ursprüngliche Entwurf war mit Gasfedern ausgestattet, stellte sich jedoch als nicht praktisch genug heraus. Außerdem entsprach die notwendige Zugschlaufe nicht den ästhetischen Anforderungen und man hätte auf dem B flat ausschließlich in traditionellen Haltungen sitzen können. Berlin: ‘Jetzt ist eine Rastermechanik eingebaut. Damit kann man die Rücken mit einer Hand und praktisch stufenlos verstellen, wodurch jede Sitzhaltung unterstützt wird.’ Das umfassende Programm, das B flat jetzt bietet, ja sogar noch einige Elemente mehr, war bereits zuvor von Berlin ausgedacht worden. ‘Ich denke mir vorher immer eine Vielzahl von Möglichkeiten aus, bevor ich einen Entwurf bei Leolux einreiche’, so der Designer. ‘Gemeinsam überlegen wir dann, welche Möglichkeiten am besten weiter ausgearbeitet werden können.’

Berlin ist von der Zeitlosigkeit seines Entwurfs überzeugt. ‘Die ursprüngliche Idee stammt aus 2004, also hat sie sich schon bewährt. Die Form ist aus der Funktion entstanden und steht also nicht für sich. Auf Grund dessen ist B flat eindeutig mehr als nur eine Modeform. ’Helle Farben werden von ihm dabei deutlich bevorzugt. ‘Der Vorteil einer weißen Ausführung liegt darin, dass das Sofa die Farben seiner unmittelbaren Umgebung sozusagen übernimmt. Dadurch ist das Sofa in seiner Präsenz weniger dominant.’