Lacke

Ein Leolux-Lack erreicht nach ungefähr zwei Monaten seine maximale Härte. Der "Ausdampfprozess" ist dann abgeschlossen und Sie "riechen" den Tisch nicht mehr. Das ist vergleichbar mit einem neuen Auto, welches auch noch monatelang "neu riecht"! Während dieser Aushärtungsperiode ist es ratsam, das Lackprodukt mit Sorgfalt zu behandeln. Vermeiden Sie schwere Belastungen und reinigen Sie den Tisch ausschließlich mit einem feuchten Tuch und einem verdünnten Spülmittel.

Pflege

  1. Mit einem feuchten Tuch und nicht fettenden Reinigungsmitteln (Spülmittel) behandeln. Keine Scheuermittel verwenden. 
  2. Auch silikonhaltige Möbelglanzmittel könnten Probleme verursachen, in Form von Flecken, welche schwierig zu beseitigen sind. 
  3. Durch Wein, Kaffee, Alkohol etc. verursachte Flecken sind mit hochkonzentriertem Spülmittel und etwas Wasser zu bearbeiten. 
  4. Filzstift etc. mit etwas Waschbenzin entfernen. Filzstiftflecken sind nicht immer ganz zu entfernen. 
  5. Kunststoffgegenstände (z.B. die Gleiter des Telefonapparates) können Glanzstellen auf dem Lack verursachen.

Kratzbeständigkeit

Leolux-Tische sind kratzfest, d.h. die bei normalem Gebrauch entstehenden Kratzer können die Oberfläche nicht beschädigen. Wenn Sie jedoch einen scharfen Gegenstand, wie z.B. einen rauhen Blumentopf über den Tisch schieben oder wenn Sand auf der Tischplatte liegt, entstehen auf der Oberfläche Kratzer, die, je nachdem wie dunkel die Farbe ist, deutlich sichtbar sind.


Verkauf & Beratung